Sozialpreis der Stadt Bern 2016

50logo

Sehr geehrte Damen und Herren der Jury

Mit diesem Schreiben bewerben wir uns für den diesjährigen Sozialpreis der Stadt Bern und möchten Ihnen unseren Verein etwas näher bringen.

Der S.C.I. Esperia ist ein rein ehrenamtlich geführter Fussballclub im Quartier Wittigkofen, welcher im Jahre 1927 von italienischstämmigen Immigranten und Gastarbeitern gegründet wurde und aktuell aus 120 Junioren und 60 Aktivmitgliedern aus rund 30 Nationen besteht.

 

Entsprechend dem ursprünglichen Leitgedanken unseres Vereins steht - vor allem in unserer bereits 1976 gebildeten Jugendabteilung - nebst dem sportlichen Aspekt das Thema Integrationshilfe im Vordergrund. Wittigkofen ist gemeinhin als sozialer Brennpunkt der Stadt Bern bekannt, viele der hier wohnhaften ausländischen Familien haben mit grossen sozialen Problemen zu kämpfen. Oftmals sind die betroffenen Kinder und Jugendlichen auf sich alleine gestellt, kommen mit zwielichtigen Personen oder Drogen in Kontakt und laufen somit Gefahr, in die Delinquenz abzugleiten. Ziel des Vereins ist es unter anderem, dieser Negativspirale oder Perspektivenlosigkeit entgegenzuwirken und ihnen ein niederschwelliges und verlässliches Freizeitangebot anzubieten. Dementsprechend werden Kinder und Jugendliche in Wittigkofen regelmässig aktiv von den Vorstandsmitgliedern zum Mitmachen aufgefordert und motiviert.

Beim S.C.I. Esperia erfahren die Jugendlichen durch den regelmässigen Trainingsbetrieb (2 Mal wöchentlich), die Meisterschaftsspiele am Wochenende und andere Anlässe (Sponsorenlauf, Turnierteilnahmen, Clubfestivitäten, etc.) eine stabile Struktur und ein verlässliches Sozialgefüge. Fairness, Respekt vor dem Gegner, das Einhalten von Regeln, Identifikation und persönliches Engagement um Ziele zu erreichen - dies sind nur einige Aspekte, welche in unserem Verein vermittelt werden und die auch im Leben ausserhalb des Clubs Anwendung finden müssen.

Auch wenn es während der Ausübung unserer Sportart vereinzelt mal hektisch werden kann, so vermitteln wir den Jugendlichen immer wieder unsere Grundhaltung, dass Konflikte auch in der Hitze des Gefechts ohne Gewalt gelöst werden sollen – bei einem multikulti-Betrieb wie dem unserem oftmals eine anspruchsvolle Aufgabe, welcher wir uns aber gerne stellen. Unsere Kinder und Jugendlichen sind uns sehr ans Herz gewachsen und wir sind stolz darauf, dass unsere engagierte Arbeit auch in sportlicher Hinsicht Früchte trägt. Schon einige Male konnten wir diverse talentierte Spieler an Vereine in höheren Ligen weiter vermitteln und ihnen somit einen grossen persönlichen Erfolg bescheren.

Wer mit Menschen arbeitet weiss jedoch, dass auch Rückschläge und Misserfolge zum Alltag gehören. Wir lassen uns in einem solchen Fall aber keinesfalls entmutigen und versuchen weiterhin, den Betroffenen ein möglich optimales Umfeld für ihre persönliche Weiterentwicklung sowie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten. Gelingt es uns, ihr Sozialverhalten durch die Vermittlung unserer Normen und Werte positiv zu beeinflussen, dann hat sich unser Engagement gelohnt und wir sind auf dem richtigen Weg.

Wir hoffen, dass Sie sich ein Bild von unserer Tätigkeit machen konnten und würden uns freuen, wenn wir für den Sozialpreis berücksichtigt werden.

Mit sportlichen Grüssen

S.C.I. ESPERIA 1927

Franco Russo Michele Moffa

Vereins Präsident S.C.I. ESPERIA 1927 Leiter Finanzen